Dienstag, 9. Oktober 2018

Die anderen

Mal eben schnell nach Tokio fliegen,
auf Malle in der Sonne liegen.
Im Flugzeug schön aus Plastik speisen
und nächsten Monat wieder reisen.
Im SUV durchs Dörflein brettern,
auf Facebook über Ökos wettern.
Steak und Mett im Angebot,
scheiß doch drauf, ist eh schon tot.
Die Kippe auf die Straße schnippen,
Farbe in den Ausguss kippen,
Jeans und Schuh aus Übersee,
den Müll zurück, tut hier nicht weh.
Nach immer noch mehr Wachstum jagen
und winters Katzenkragen tragen.
Die Kreuzfahrt schon für Mai gebucht
den Hausrat online ausgesucht.

Und wenn Du mich dann fragst, mein Kind
warum die Meere dreckig sind,
warum die Vögel nicht mehr singen
und Wale nicht mehr lustig springen.
Warum das Wasser stetig steigt
und wieso diese Trockenheit.
Warum die Bienen nicht mehr fliegen
und Menschen Allergien kriegen.
Warum das Eis jetzt nur noch Meer
und wo die Stürme kommen her.
Warum die Straßen voller Laster
und wenig Menschen mit viel Zaster.


Dann lass dir sagen, liebes Kind
dass Spaß und Jetzt uns wichtig sind.
Was euch mal blüht, liegt viel zu fern,
darüber reden wir nicht gern.
Was für uns zählt, heißt Augenblick,
den hätten wir ganz gerne schick.
Ganz ohne Leid oder Gewissen
den kleinen Luxus nicht vermissen.
Und eigentlich, mein liebes Kind und glaub mir mal, dass das so stimmt,
war alles nur zu eurem Besten, wir tragen völlig reine Westen.
Die Politik, die hat's versaut, weil die nur auf die Posten schaut.

Und wenn wir euch ins Bett gebracht,
gestreichelt und mit Kuss bedacht,
den Flatscreen in Betrieb genommen
und dann vielleicht die Zweifel kommen,
dann hilft ne gute Flasche Wein,
nicht der, der schuldig ist, zu sein.
Dann fällt es leicht, am Schluss zu denken,
dass andere das Schiff versenken.
(@) Jeannette Hagen

Keine Kommentare: