Freitag, 8. August 2014

Meditation für den Frieden

Der weltweit bekannte spirituelle Lehrer Deepak Chopra ruft die Weltgemeinschaft auf, heute am 08.08.2014 um 18:00 Uhr (MEZ) gleichzeitig rund um den Globus für Frieden auf der Welt zu meditieren. Ich möchte, auch wenn es vielleicht für Dich zu kurzfristig ist, diesem Aufruf zu folgen oder Du den Post erst später liest, trotzdem darüber schreiben.


Vielleicht weil ich die Hoffnung habe, dass das nicht die einzige Aktion dieser Art bleibt, denn das unser Frieden bedroht ist, sollte mittlerweile bei jedem angekommen sein. Wir können nicht mehr wegschauen, wir können es nicht mehr ignorieren, dass die Säbel rasseln.

Heute hat die vielfach ausgezeichnete (unter anderem mit dem Verdienstkreuz) Trainerin Sabine Asgodom eine Petition gestartet, in der sie die Bundeskanzlerin Angela Merkel auffordert, endlich diese - wie Asgodom sie nennt - "Kriegs(vor)spielchen" zu beenden. Ich bitte Dich auch zu unterzeichnen und diesen Aufruf zu teilen, damit er erfolgreich ist.

Solche und andere Aktionen sind notwendig, sind wichtig und ich bin überzeugt, dass jeder etwas tun kann. Und wenn es eine Friedenskerze ist, die er ins Fenster stellt. Am nächsten Tag brennt vielleicht im Nachbarhaus auch eine und so geht es weiter. Wir sollten die Tradition der Friedensmärsche wieder beleben, sollten auf die Straße gehen und uns und die Welt vor einem Krieg bewahren, dessen mögliche Ausmaße wir uns wahrscheinlich überhaupt nicht vorstellen können.

Die Zahl derer, die noch wissen, wie es ist, im Krieg zu leben, wird immer kleiner. Noch nie gab es so eine lange Friedenszeit innerhalb von Europa und wir sollten alles Menschenmögliche dafür tun, damit diese Zeit nicht endet. Also - wenn Du um 18:00 Uhr heute Zeit hast, dann gehe mit vielen anderen Menschen gemeinsam in die Stille. Der Wissenschaftler Gregg Braden sagt, dass es zirka 8000 (das ist die kritische Masse) Menschen braucht, um eine fühlbare Wirkung zu erzielen. Man sollte die Kraft der Visualisierung, die von Menschen ausgehen kann, wirklich nicht unterschätzen. Insofern: Wenn Du Dich in den letzten Tagen gefragt hast, wie Dein Beitrag für den Frieden auf dieser Welt aussehen könnte, dann ist das eine Antwort!

Keine Kommentare: