Dienstag, 10. Dezember 2013

Ein Hoch aufs Bloggen + betucht am Dienstag + Blogparade

Gut betucht am Dienstag

Gut sieben Jahre ist es her, da bezeichnete der Chef einer renommierten Werbeagentur Blogs als "Klowände des Internets". Abgesehen davon, dass er sich dafür entschuldigt hat, war er im Laufe der Jahre nicht der Einzige, der sich Bloggern gegenüber im Ton vergriffen hat. Und er war nicht der Einzige, der sich - was die Reichweite, Bedeutung und Schlagkraft von Blogs anbelangt - mit seiner Einschätzung gewaltig irren sollte. Blogs haben mittlerweile vielen Zeitungen den Rang abgelaufen.


So hat der Satire-Blog "Der Postillon" zum Beispiel mehr Facebook-Fans als der "Spiegel". Mancher Regionalblog mehr Leser als die Lokalzeitung. Blogger sind heute Meinungsmacher, Informationsquellen, Unterhalter. Blogs werden von vielen Menschen gelesen, geschätzt und bringen oft das, was den Zeitungen mittlerweile fehlt. Geschichten von Menschen für Menschen. Geschichten aus dem wahren Leben. Alltagsgeschichten, die tiefer berühren, als die letzte dpa-Meldung, die ein bisschen umformuliert in allen Nachrichtenblättern gleich daherkommt.

Blogs inspirieren. Sie informieren, helfen uns Entscheidungen zu treffen, lassen uns teilhaben an Gedanken, Gefühlen, Meinungen anderer Menschen. Und sie verfügen über eine Themenbreite, die sich sehen lassen kann. Ob Mode, Gedachtes, Politik, Gesellschaft, Unternehmensnachrichten, Reisen, Kinder, Mamas, Papas, Satire, Fotos - es gibt wohl kein Thema mehr auf dieser Welt über das nicht irgendwo auch gebloggt wird. Gut so.

Natürlich gibt es auch viel Mist unter dem, was so tagtäglich von Blogs aus in die Welt gepustet wird. Verbale Fürze, die die Luft verpesten. Aber auch das ist relativ. Was für den einen stinkt, riecht für den anderen würzig und so regelt auch hier die Nachfrage das Angebot. Meist verlieren die Luftverpester früher oder später selbst die Lust daran, sich schreibend auszulassen. Und die, die dranbleiben, sind in der Regel selbst daran interessiert, besser zu werden, um sich zu etablieren und eine größere Leserschaft zu gewinnen.

Genau so alt wie der Spruch mit den Klowänden ist dieser Blog. Ich selbst kann mir mein Leben anders nicht mehr vorstellen, als über das, was ich sehe, was mich bewegt oder berührt, zu schreiben und es mit Euch zu teilen. Und ich weiß und kann es an den Statistiken ablesen, dass es viele Menschen gibt, die hier gern mitspazieren.
Nun könnte man sagen: Das ist ja schließlich dein Beruf! Ja und doch ist Blog-Schreiben noch mal etwas völlig anderes, als für Zeitschriften oder Verlage Auftragsarbeiten zu erledigen. Hier bin ich frei! Und lieber Sky du Mont, der Du heute in einer Talkrunde Blogger als blasse Menschen, die im Keller sitzen und Schinkensandwiches essen bezeichnet hast, lass Dir sagen: Du hast keine Ahnung.
Und mal ehrlich - ich finde auch Klowände großartig. Mit ihren teils skurrilen Kritzeleien erzählen sie die schönsten Geschichten. :-)

Blogs leben auch von und durch die sogenannte Blogosphäre. Die herzliche Verbindung von Blog zu Blog. Und so schicke ich heute einen besonderen Gruß an Papagena und ihren Blog: "Die Kunst den Alltag zu feiern". Papagena war 2007 eine Leserin der ersten Stunde und ist meinem Blog bis heute treu geblieben. Ich verbinde den Gruß mit dem Foto, das Ihr oben seht, denn heute ist Dienstag und das heißt, bei Papagena ist "Tuchtag". Was das bedeutet, lest Ihr am besten selbst auf Papagenas Blog. :-)

Ich möchte diese Idee aufgreifen und lade hiermit zu einer Blogparade ein. Das Thema lautet:

"Von der Klowand zum Internetstar!" 

Schreibt einen Text darüber, wie Ihr die Sache mit den Blogs seht. Warum und wofür lohnt es sich zu bloggen? Was ist so großartig daran? Was nervt? Was versprecht Ihr Euch davon? Was gefällt Euch an anderen Blogs? Wie haben Blogs oder das Bloggen Euer Leben verändert?

Fügt dann den Link zu Eurem Blog-Post bis zum 20.12. (Freitag) in die Kommentarfunktion ein und ich werde die Blogs direkt im Text verlinken. Wie bei jeder Blogparade bitte ich darum, dass es im Text einen Verweis auf meinen Blog gibt. Na dann los und viel Spaß! Ich freue mich auf Eure Beiträge.


Die Beiträge der Blogparade:

Sandra auf  Die Checkerinnen
Thomas Mampel auf Mampel's Welt
Sylvia auf 111 Sachen in Franken machen
Heike auf Heikesstadtgeflüster

Kommentare:

Papagena hat gesagt…

Hallo Jeanette,

ich freue mich gerade wie ein Schnitzel, Dich in meiner betuchten Runde zu finden! Was für eine Ehre!

Vielen lieben Dank dafür - und wie immer hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen, was die Gedanken über die Bloggerei betrifft... ich finde auch gerade die Vielfalt so wunderbar, und schmökere mittlerweile tatsächlich tausendmal lieber in ansprechenden Blogs, als mir Zeitschriften zu kaufen.

Auch wenn ich nicht jedes Mal bei Dir kommentieren, so lesen ich doch ziemlich jeden Artikel, den Du hier schreibst mit Interesse. Leider musste ich mir schon mehrmals eingestehen, dass ich zu manchen Themen bislang nicht einmal eine Meinung habe und kam mir dann plötzlich recht schäbig dabei vor...
Das hat mich beim Mitlesen bei Dir schon oft beeindruckt: dass Du Dir zu so vielen Dingen Gedanken machst und einen klaren Standpunkt vertrittst.

Ganz liebe Grüße,
Papagena

Thomas Mampel hat gesagt…

Liebe Jeannette,

bei der Blogparade mach ich gerne mit..... Schöne Idee.... und mit Klowänden kenn ich mich aus ;-)

lg
Thomas

(der gerade noch überlegt, wie sich ein Schnitzel freut....)

Sandra hat gesagt…

Liebe Jeanette,

vielen Dank für das tolle Thema und auch für deine Aufklärung bezüglich der "Klowände des Internets".
Davon hab ich in all den Jahren nie was gehört. Wohl aber von zahlreichen anderen "Experten", die sich zum Thema Blogs und Blogger oft kritisch und manchmal auch niveaulos geäußert haben.

Ich hab an deiner Blogparade gerne teilgenommen und werde mich nun mal auf einen virtuellen Spaziergang durch deine Welt begeben.
Sieben Jahre, da hab ich einiges nachzuholen.

Liebe Grüße
Sandra

Thomas Mampel hat gesagt…

Ich habe meinen Beitrag zur Blogparade heute veröffentlicht:

http://mampel.wordpress.com/2013/12/15/von-der-klowand-zum-internetstar/

Einen schönen 3. Advent und
herzliche Grüße
Thomas

Sylvia Hubele hat gesagt…

So. Ich hab es jetzt auch geschafft, dazu einen Beitrag zu schreiben:

http://jaellekatz.blogspot.de/2013/12/intermezzo-sieben-grunde-warum-ich.html

Viel Vergnügen. Und viel Spaß bei der Blogparade:
wünscht Jaelle Katz

Anonym hat gesagt…

Liebe Jeannette,
Dein Artikel hat mich spontan veranlasst auch darüber zu schreiben, hier findest Du meinen Beitrag zu Deiner Blogparade.
Viele Grüße
Heike
http://heikesstadtgefluester.de/blog-von-der-klowand-zum-internetstar/