Donnerstag, 6. Oktober 2011

Hungrig und tollkühn

Angesichts der Ereignisse, die derzeit global und privat auf uns einprasseln, kann ich nicht anders, als mich dem Tagesthema und damit Steve Jobs zu widmen. All das was er geleistet hat, können Sie heute und in den nächsten Tagen überall nachlesen. Ich möchte mich darauf beschränken, zwei Zitate von ihm zu verwenden, die mich, so oft ich sie lese, immer wieder ansprechen, berühren und aufmuntern. Vielleicht, weil sie gerade so gut in mein Leben passen, weil ich auch vor Entscheidungen stehe, oder mich derzeit mit Menschen auseinandersetzen muss, die den Weg des Herzens so gar nicht gehen, sondern sich von Stolz, Rache, Neid und Missgunst leiten lassen und statt selbst zu handeln, andere dafür verurteilen, dass sie den Mut besitzen.

"Dich daran zu erinnern, dass du sterben wirst, ist der beste Weg, den ich kenne, um die Falle zu vermeiden, zu glauben, du hättest etwas zu verlieren. Du bist bereits nackt. Es gibt keinen Grund, nicht deinem Herzen zu folgen." 
"Diejenigen, die verrückt genug sind, zu denken, dass sie die Welt verändern können, sind diejenigen, die es tun. "   Steve Jobs, 1955 - 2011

1 Kommentar:

Sophia Wagner hat gesagt…

Es ist schön hier zu lesen, es tut gut! Keine Oberflächlichkeiten, keine leeren Phrasen. Hier fühlt es sich authentisch an und das ist in dieser so geliebten, virtuellen Paralellgesellschaft genauso wenig oft vertreten wie in der analogen. Danke! Liebe Grüße von www.art-zu-leben.de