Dienstag, 27. Juli 2010

Egal woher

Hast du es schon mal mit den "Wünschen an das Universum" probiert? So nach dem Motte: Ich hätte bitte gern das und das?
Ich schon. Mein letzter Wunsch war - und das ist kein Joke! - mindestens zehn neue LeserInnen in einer Woche. Das Universum hat prompt reagiert und mir - wenn nicht zehn, so doch wenigstens sieben geschickt. Ein herzliches Hallo und ein Danke nach oben!
Na gut - ein wenig nachgeholfen habe ich ja. Ich gebe es zu. Das A und O beim Bloggen ist natürlich, sich gut zu vernetzen und ab und an auch bei anderen blogs vorbeizuschauen. Und wahrhaftig - das lohnt sich. Es gibt in der Bloggerwelt so eine bunte Vielfalt, so viele Geschichten, so gute Bilder, so lustige Begebenheiten und Lebensweisheiten ohne Ende. Die Gefahr ist halt nur, dass man sich verirrt oder in dem Getümmel verliert. Das Plus ist, dass man in fremde Leben eintauchen darf und - und damit kehre ich zum Ursprungsgedanken zurück - indem man als Spaziergängerin seine Fußspuren hinterlässt, neue Leser gewinnt.
Das mit dem Wünschen klappt natürlich nicht immer so reibungslos. An so manchem DASHÄTTEICHGERN! habe ich mir schon die Zähne ausgebissen, und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn ein großer Wunsch war immer ausreichend Extra-Geld für einen kompletten "Aufbau-Zähne".
Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die Süßes nur anschauen müssen und schon wütet die Karies im Mund. Nun addiere dazu, dass ich eine 43 - Jährige Naschkatze bin und du kannst erahnen, dass mittlerweile ein kleines Vermögen in meinem Mund steckt - und der Sanierungsbedarf will und will nicht abreißen.
Darum der Wunsch - bisher allerdings ohne Antwort. Das Universum reagiert überhaupt nicht. Es ignoriert mich und meinen Zahnfrust regelrecht. Ich habe schon reklamiert, lamentiert und freundlich nachbestellt. Nichts.
Ich glaube langsam, dass das mit den Wünschen wirklich nur dann funktioniert, wenn wir uns auch in die Richtung des Wunsches bewegen. Im Falle der Leser war das relativ leicht, bei der Sache mit den Zähnen scheint es kniffliger.
Aber wer weiß? Vielleicht wird dieser post ja von einem Zahnarzt gelesen, der gerade ein Vorführ-Modell für eine kostenlose Sanierung sucht oder RTL entdeckt in mir die Protagonistin für  ein neues Reality-Format, wo statt Häusern Münder ausgebaut werden. Alles drin.
Denn wie schreibt schon die Bibel: "Die Wege des Herrn sind unergründlich". Man muss wohl nur dran glauben.

Kommentare:

Coco hat gesagt…

Hach, ich hätte da auch den einen oder anderen Wunsch, vielleicht sollte ich es mal probieren.
Liebe Grüße, Coco

Regenfrau hat gesagt…

Uhh das war der Wink mit dem Zaunpfahl vom Universum an mich: ich wollt schon lang nen Termin beim Zahnfachmann ausmachen :-)
Danke Dir und JA abundan wünsch ich mir auch was, kann mir aber nie merken, obs dann in Erfüllung ging....:-)

Papagena hat gesagt…

Liebe Jeanette,

da "The Secret" eines meiner Lieblingsbücher ist, bin ich mittlerweile mit dem Wünsche wünschen recht routiniert...

Was mir persönlich echt hilft, ist das Visualisieren!
Habe über meinem Arbeitstisch eine große Pinnwand, an der eine bunte Bilderpracht hängt... jedes Bild symbolisiert einen meiner Wünsche.

So hatte ich bis vor kurzem schöne Häuser aufgehängt, einen weißen Blazer, ein Bild meiner Tochter, welches Sterntaler darstellt, ein Foto meiner Selbst mit einem besonders glücklichem Lachen, die Zahl meines Wunschgewichts und und und...

Wie wär´s - häng´doch einfach mal ein Bild einer hübschen Frau mit Hollywoodlächeln irgendwo auf und verknüpfe damit den Wunsch nach schönen und gesunden Zähnen!

Gruß, Papagena

P.S.: Es hängt übrigens auch ein Zettel an meiner Pinnwand, auf dem steht: "20.000,000.-, Danke!"
Allerdings scheint das Universum selbst noch zu grübeln, WIE es mir diesen Wunsch erfüllen sollte....
Ich bleibe gespannt!

Mehrunissa hat gesagt…

Mir gefällt deine Art dich ausdrücken.

Gledwood hat gesagt…

Man sagt, dass die Wünschen an das Universum Dinge ein art von kosmischer Geldautomat ist!

Dh, Du wünschst etwas, er bezahlt!

Swan hat gesagt…

Ja, ja ... das Universum, selbst aus astronomischer Sicht bleiben Wünsche (Sichtung einiger Galaxien sowie Nebelbereiche) bisher unerfüllt, wenn man Gesundheit, Glück und Liebe mal ausser Acht lässt ;-)

Ich gehöre nicht zu den guten Schreiberinnen, da ich meine Gefühle und Stimmungen lieber in Bildern umsetze bzw. festhalte. Deshalb bewundere ich Menschen, die diese Gabe (Schreiben) bis auf i-Tüpfelchen beherrschen. Ich habe nun einige Blog-Einträge von Dir gelesen und bin begeistert!!!
Mehr davon...
Grüsse
Swantje