Dienstag, 4. August 2015

Abbiegen um aufeinander zuzugehen

Manchmal fließt das Leben zusammen. Dann ist es stimmig, schwingt wie ein feiner Rhythmus und wir schwingen mit. Dann sind wir offen für Neues und treten heraus aus unseren Begrenzungen. Ich hege den leisen Verdacht, dass es eigentlich immer so ist, dass wir allerdings nur in manchen Zeiten dafür aufgeschlossen sind, in anderen eher nicht. Ich hatte in den letzten Tagen viele solcher "offenen" Momente. Zwei möchte ich erzählen.

Montag, 20. Juli 2015

OneDayTraveler: Paris ganz anders

Vier Tage habe ich Paris erobert. Vier Tage - in denen ich fast nur zu Fuß unterwegs war. Vor allem abseits der touristisch eingetretenen Pfade. WEITERLESEN

Mittwoch, 8. Juli 2015

Die Sache mit dem Alter

Das Gegenteil von Einsamkeit
@S.FISCHER
Nächste Woche habe ich Geburtstag - und ob es mir gefällt oder nicht - ich gehe mit großen Schritten auf die 50 zu. Da passt es, dass ich aktuell die Texte von Marina Keegan höre - eine amerikanische Studentin, ein Leuchtstern am Autorenhimmel, eine junge Frau, die ihren 23. Geburtstag nicht mehr feiern konnte, weil sie bei einem Autounfall ums Leben kam. Eine, die so hinreißende Texte über das Feuer der Jugendzeit verfasst hat, dass es mich bis in die Haarwurzeln ankriecht.

Sonntag, 28. Juni 2015

Bunt ist das neue Schwarz/Weiß

Achtung! In diesem Post geht es nicht um die wissenschaftliche Belegbarkeit von Argumenten. Es geht nicht darum, ob jemand Recht hat oder nicht und auch nicht darum, ob Grün besser ist als Rot. Hier soll es einzig und allein um etwas gehen, das mich mehr und mehr aufregt: Die Hetze gegen Minderheiten.

Samstag, 6. Juni 2015

Das Neue im Alten

Seit ich wieder in Berlin bin, habe ich jede Nacht von Island geträumt. Von der Landschaft, vom unterwegs sein, von der Weite. Island fehlt mir. Wie ein guter Freund, den man für einige Tage gesehen hat, mit dem man sich wohlgefühlt und ausgetauscht hat, den man dann aber wieder ziehen lassen muss. Und plötzlich ist da Leere.

Mittwoch, 3. Juni 2015

OneDayTraveler: Faszination Natur - Island

Unsere Reise beginnt dort, wo wahrscheinlich 98 Prozent aller Islandreisen beginnen. In der Hauptstadt Islands, in Reykjavík. WEITERLESEN

Dienstag, 2. Juni 2015

Von Krisen, Büchern und vom Glück - Island

@Jeannette Hagen
Zehn Tage Island liegen hinter mir. Zehn Tage komplett ohne Alltag, ohne Routine, dafür voller Staunen, Weitblick und Nachdenklichkeit. Island ist so ziemlich das umwerfendste Land, das ich bisher bereisen durfte. Nicht nur, weil die Natur so atemberaubend schön ist, sondern weil der Geist, der dort wohnt, die Mentalität der Menschen auf eine faszinierend unaufdringliche Art dazu anstachelt, den eigenen Trott zu überdenken.

Mittwoch, 20. Mai 2015

#einbuchfuerkai

"Wer ist Kai? Und wieso ein Buch für Kai?" fragst Du Dich vielleicht. Und soll ich Dir was sagen, ich kannte Kai auch nicht. Jedenfalls bis gestern, als mich über Facebook ein Aufruf erreichte, den ich hier an dieser Stelle gern teile. Warum? Weil ich daran glaube, dass es in jedem von uns das Bedürfnis gibt, anderen zu helfen. Und weil ich weiß, dass jeder von uns mal in eine Notsituation geraten kann und sicher glücklich darüber wäre, wenn sich Menschen finden, die nicht lange zögern, sondern einfach handeln.

Dienstag, 19. Mai 2015

OneDayTraveler: Island ruft

In ein paar Tagen ist es soweit. Dann stehen wir mit unseren Koffern auf dem Flughafen Keflavik um von dort aus zehn Tage das Land zu erkunden. WEITERLESEN

Mittwoch, 13. Mai 2015

Wahrer Reichtum

Heute morgen überraschte mich der Coach Veit Lindau mit einem schönen Gedankenspiel. "Wenn alles, über das du normalerweise Anerkennung und Bestätigung beziehst, aus deinem Leben verschwinden würde… Arbeit, Erfolge, Karriere, Anerkennung, Familie, Haus, Auto, Wertgegenstände… – wüsstest du dann immer noch, wer du bist?"