Montag, 15. September 2014

Die zehn besten Tipps, die Du...

@fotolia
...am besten gleich wieder vergisst, denn ich werde sie Dir nicht geben. Warum nicht? Weil ich es leid bin, solche Blog-Post's zu lesen und auch zu schreiben. Ich habe es satt zu wissen, wie ich in drei Schritten klüger, mit acht Hinweisen erfolgreicher werde und mit den zwölf wirklich ultimativen Tipps schon übermorgen mein Selbstbewusstsein gebustert habe.

Montag, 8. September 2014

OneDayTraveler: Die unbekannte Seite Rügens

 OneDayTraveler: Die unbekannte Seite Rügens: Mein letzter Tag auf Rügen führt mich nach Putbus und dann am Rügischen Bodden entlang bis nach Glewitz. Von dort geht ...

Sein oder Haben?

Morgens an der Elbe
Neulich gab es mal wieder in vielen Zeitungen das Ranking der reichsten Deutschen. Zwei Dinge fallen mir dazu ein - meinen die nicht wohlhabend statt reich? Und dann: Wie viel braucht der Mensch wirklich?

Montag, 1. September 2014

Sonntag, 31. August 2014

Immer wieder Sonntag

Draußen regnet es. Es ist 11.42 Uhr und ich liege immer noch im Bett. Von hier aus kann ich die schönen Blumen auf meinem Balkon sehen, aber auch die ersten gelben Blätter der Linde. Dabei ist es noch August. Wie schnell doch so ein Sommer vorbei ist. Ob ich aufstehen sollte? Den Tag füllen? Etwas Sinnvolles tun, statt im Bett zu liegen und über alles Mögliche nachzudenken?

Donnerstag, 28. August 2014

Weißt Du, was eine Bucket List ist?

Das ist eine Liste, die so aussieht wie die, die ich mit meinem Mann erstellt habe, nachdem ich von meinem Rügen-Kurz-Trip zurückgekehrt bin. Eine Liste, auf der alle Dinge stehen, die Du noch erledigen, erfahren, erfühlen, machen und runterreißen willst, bevor Du Dich hier von dieser Welt verabschiedest. 

Dienstag, 26. August 2014

Montag, 25. August 2014

Fernweh III

Kreidefelsen Rügen
Meine kleine Reise ist vorbei. Nun sitze ich wieder am Schreibtisch und hänge mit den Gedanken am Meer, auf der Insel und an einer Freiheit, die keinen Raum für Einsamkeitsgefühle oder Langeweile ließ. Um es vorweg zu nehmen: Es war großartig. Auch wenn es nur kurz und auch "nur" Rügen und nicht der Dschungel im Amazonas war.

Montag, 18. August 2014

Fernweh II

Träume haben, ist eine Sache. Sie zu leben eine andere. Nachdem ich gestern vom Fernweh gepackt den letzten Post geschrieben hatte, folgte eine unruhige Nacht. Heute morgen dann beim Joggen habe ich mir überlegt, was mich denn eigentlich wirklich davon abhält, das Leben zu führen, um das ich die, die es tun, beneide. Zu reisen und darüber zu schreiben. Die Antwort war nicht überraschend.

Sonntag, 17. August 2014

Fernweh

Höhlenkloster in Russland
Heute kann man auf Spiegel Online einen Artikel lesen, in dem drei Menschen davon erzählen, wie das Reisen ihr Leben verändert hat. Ich las die Geschichten und prompt stellte sich eine altbekannte Sehnsucht ein - eine Art Fernweh nach einem Leben das jenseits von einem nine to five Job, jenseits von Vorgaben und Begrenzungen liegt.